Wer sind wir

Die Baugenossenschaft Bad Aibling wurde am 19.Februar 1949 im Rathaus von Bad Aibling als Selbsthilfe gegen die Wohnungsnot nach dem zerstörerischen Krieg gegründet. Die Baugenossenschaft Bruckmühl gründete sich ein knappes Jahr später, am 4.Februar 1950, um den vertriebenen Familien aus den Ostgebieten eine neue Heimat zu bieten. Im Jahr 1978 schlossen sich die beiden Genossenschaften zusammen und firmieren bis heute unter dem Namen „Vereinigte Gemeinnützige Baugenossenschaften Bad Aibling-Bruckmühl eG“.

 

Die Baugenossenschaft Bad Aibling pachtete von ihren ersten Genossenschaftseinlagen Baugelände für 10 DM pro Haus und Jahr und begann dort zu bauen. Nach 7 Jahren hatten die Genossen schon 46 Häuser errichtet und vermietet. Dadurch konnte bald Baugrund von der Bayerischen Landessiedlung GmbH erworben werden und Stück für Stück wurden weitere Häuser gebaut. Die Baugenossenschaft Bruckmühl kaufte von ihren ersten Genossenschaftseinlagen Baugelände am damaligen Ortsrand von Bruckmühl, in Sudetenstraße und Schlesierweg und fing dort an zu bauen. Dabei entstanden durch die Bautätigkeit nicht nur Wohnungen, sondern auch Arbeitsplätze für die Menschen, die sich gemeinsam eine neue Heimat schufen.

 

Die Baugenossenschaft Bad Aibling-Bruckmühl ist heute ein Unternehmen mit knapp 350 Wohnungen und über 450 Mitgliedern. Sie ist bestrebt, die soliden Bauten aus den Gründungszeiten zu erhalten und laufend zu modernisieren, um ihren Mitgliedern möglichst angenehmen und preiswerten Wohnraum zu bieten.


Vorstand & Geschäftsführung

Ulrike Fußeder

Carl Maurer

Heinz Schirmann

 

Klaus Müller
(Geschäftsführung)

Aufsichtsrat

Ludwig Obermüller
(Vorsitzender)

Sabine Kaule

Martin Lass

Karin Müller

Monika Reindl

Peter Wurzinger

 

Büroteam

Petra Fischer (Sachbearbeitung)

 

Gabriele Prade (Buchhaltung)

Hausmeister

Johannes Stoiber